VGH-Gruppe

Flecken – Derby und Turnierfavorit.

Der starke Landesliga-Zweite SCW Göttingen gilt in der VGH – Gruppe als Favorit auf den Gruppensieg. Das Team von Marc-Eugen Zimmermann spielte eine überragende Serie und schielte zwischenzeitlich sogar auf den Aufstieg in die Oberliga Niedersachsen. Mit einer Mischung aus erfahrenen und vielen jungen Spielern des ehemaligen JFV Göttingen, kann das Team aus der Göttinger Nordstadt seit einigen Jahren sportlich punkten. Das Zimmermann-Teamist ist als Titelverteidiger zum engeren Favoritenkreis auf den Turniersieg zu zählen.

Die SG Lenglern blieb in der vergangenen Saison sicher hinter den eigenen Erwartungen zurück. Am Ende belegte die Elf von Trainer Yusuf Beyazit den 11. Platz. Durch einen guten Endspurt erreichte die Mannschaft den sicheren Klassenerhalt. Damit die kommende Serie sportlich erfolgreicher gestaltet werden kann, wird sich personell bei der SG einiges tun. So konnte mit Matze Knauf der Erfolgstrainer aus Groß Ellershausen verpflichtet werden.  Beim Turnier ist die SG stets zu beachten.

Zum Derby wird es mit dem Bovender SV kommen, denn das Team um das neue Trainer-Duo Müller/Rusch spielt ebenfalls in dieser Gruppe. Auch der BSV stellt sich nach dem erfolgreichen Jahr mit dem gesicherten Mittelfeldplatz in der Bezirksliga sowie dem Erreichen des Bezirkspokal-Finales für die kommende Serie neu auf. Das neue Trainer-Duo wird den ein oder anderen jungen Spieler von ihrem Konzept überzeugen können. Auch beim CUP rechnet sich die Elf vom Wurzelbruchweg einiges aus.

Auf dem Papier der klare Außenseiter ist das Team des Kreisligisten DSC Dransfeld, der jedoch in allen drei Spielen definitiv nichts zu verlieren hat. Auch in der abgelaufenen Saison bewiesen die Dransfelder immer wieder, dass sie die „Großen“ der Liga schlagen konnten. Ähnlich wie in Lenglern und Bovenden geht auch der DSC mit einem neuen Trainer, Michael Tappe, beim Sparkasse Göttingen CUP 2017 an der Start.