flippo-Gruppe

Tradition trifft auf Jugend.

In der flippo – Gruppe erwarten die Zuschauer den tollen Aufsteiger SC Hainberg, die mit ihrem Trainer Dennis Erkner eine grandiose Serie in der Bezirksliga gespielt und verdient den Aufstieg in die Landesliga geschafft haben. Sie zählen mit ihrer jungen, hungrigen Mannschaft zu den Favoriten auf den Gruppensieg. Ebenfalls ein junges Team hat der SSV Nörten – Hardenberg aus dem Nachbarkreis Northeim zu bieten. Das Team von Trainer Jan Diederich konnte in der abgelaufenen Serie der Bezirksliga lange Zeit in der Spitzengruppe mitspielen und belegte am Ende einen sehr guten dritten Tabellenplatz. Bleibt abzuwarten, was sich bis zum Turnierstart dort in punkto Neuverpflichtungen tut. Der SSV Nörten – Hardenberg wird sicher in der neuen Serie ein gutes Wörtchen um den Aufstieg mitspielen.

Ein sehr interessanter Gast kommt mit dem FC Höherberg aus dem Eichsfeld. Das Team vom Seeburger See, bestehend aus Wollbrandshausen und Bodensee, konnte in der abgelaufenen Kreisliga – Serie frühzeitig den Klassenerhalt sichern. Mit Julius Meyer besitzt das Team von Trainer Thorsten Breit einen ehemaligen JFV-Spieler, der in der Niedersachsenliga spielte. Sicherlich ist diesem Team auch beim Sparkasse Göttingen CUP einiges zuzutrauen.

Komplettiert wird die Gruppe durch einen Traditionsverein aus Göttingen, dem RSV Geismar – Göttingen 05. Trainer Olaf Schroeder blickt auf eine insgesamt wechselhafte Rückserie seines Teams in der Kreisliga Süd zurück. Noch im April traten seine Mannen als Spitzenreiter in Seulingen zum Top-Duell an und schnupperten am Aufstieg in den Bezirk. Durch in der Folge schwankende Leistungen, vor allem in den letzten Saisonspielen, landeten die Schwarz-Gelben letzlich auf dem, dennoch starken, vierten Platz. Mit gezielten Neuverpflichtungen wird das Schroeder-Team sicher auch in der kommenden Spielzeit um den Titel mitspielen. Die flippo – Gruppe gestaltet sich sehr interessant und wird den Zuschauern viele knappe und spannende Spiele bieten.